Schlafapnoe - Schnarchen, Müdigkeit

Sind Sie morgens immer noch müde und schlapp, obwohl sie eigentlich genug geschlafen haben? Beklagt sich Ihr Partner über Schnarchgeräusche? Schnarchen ist erstmal kein gesundheitliches Problem. Wenn Atemaussetzer jeweils mindestens zehn Sekunden lang andauern und mehr als fünf Atemaussetzer pro Stunde auftreten, dann spricht man von einer Schlafapnoe. 

 

Wer ist zuständig?

Zuständig für die Behandlung ist zunächst der Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Eventuell muss zur Diagnose der Patient in einem Schlaflabor übernachten. Es könnte noch ein Internist bzw. spezialisierter Zahnarzt hinzugezogen werden.

 

Wo finde ich unabhängige Informationen?

HNO-Ärzte im Netz.de: Informationen zur Schlafapnoe des deutschen Berufsverbands der HNO-Ärzte. Mehr...

 

Operationsmethoden: 

Verschiedene Methoden der OP stehen zur Wahl – Nasenscheidewand Begradigung, Gaumenbogenstraffung, Mandelentfernung, Laser, Umstellungsosteotomie. 

Laser: Bei ausgeprägtem Schnarchen kann es zur Verminderung der Sauerstoffversorgung und in Folge zu Schlafstörungen kommen (Rhonchopathie). 

Das Schnarchgeräusch entsteht durch Nasenatmungsbehinderungen, etwa durch Fehlbildungen der Nasenmuschel und des Septums, oder auch durch flatternde Bewegungen des Gaumens. Man spricht hier von obstruktivem Schnarchen, welches unbehandelt zu Bluthochdruck und zur Steigerung des Infarktrisikos führen kann. 

Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden wird dem Arzt mit dem Laser ein präzises Arbeiten mit Lokalanästhesie ermöglicht. Der Laser arbeitet minimal-invasiv, wodurch die Behandlung kurz und blutungsarm ist. Das angrenzende Schleimhautgewebe kann erhalten werden. In der Regel kann der Patient nach einem ambulanten Eingriff wieder schnell seinen gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Neben konventionellen Behandlungsmethoden hat sich seit Jahren der Einsatz moderner Lasertechnologie zur Behandlung der Schnarchsymptome durchgesetzt. Ambulante, minimal-invasive Eingriffe an Nasenmuschel, Tonsillen oder Uvula sind mittlerweile weit verbreitet. 

 

CPAP – Überdruckbeatmung bei Schlafapnoe

Liegt eine obstruktive Schlafapnoe vor, kommt die Überdruckatmung durch das CPAP-Verfahren (Continuous Positive Airways Pressure/Schlafmaske) zum Einsatz. 

 

Neue Therapien:

Apotheken-Umschau: Eine alternative zur Schlafmaske: Der Zungenschrittmacher. Mehr...

Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde: Zungenschrittmacher bessert Blutzucker und Essverhalten. Mehr...

 

 

 

Inhalt - Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Telefon
01805 / 553-533

(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)